Sanierung – Bauschutt trennen

Bei der Sanierung eines Gebäudes ist Bauschutt nicht zu vermeiden. Der Umwelt zu liebe sollte man den Bauschutt allerdings so trennen, dass ein Teil davon auch wieder verwendet werden kann. Weiterhin bietet der getrennte Bauschutt die Chance, die Entsorgung der einzelnen Elemente deutlich günstiger zu gestalten, da der Wiederverkaufspreis genutzt werden kann.

Müll trennen und wertvolle Rohstoffe sichern

Eine der beliebtesten Rohstoffe ist Metall. Dieser kommt in dem Schutt recht häufig vor. Die Metalle spalten sich in Edelmetalle und normalen Schrott auf. Die höchsten Preise werden hier für Kupferreste oder auch Rohre aus Kupfer erzielt. Daher sollte man diese gleich aussortieren und für die neue Verwendung aufbereiten lassen.

Einfaches trennen mit Containern

Die wohl schnellste und einfachste Variante um den Bauschutt sicher trennen zu können ist die Bereitstellung von Containern. Die Container dienen als Aufbewahrungsort und sind gleichzeitig optimal für den Transport. Diese Container können auch beim www.hugo-containerservice.de beschafft werden. Dieser Dienst bringt die leeren Container nach Hause oder zur Baustelle und fährt die Container mit dem Bauschutt zum Wertstoffhof oder wahlweise zur Deponie.

Holzreste bequem entsorgen

Ein besonderes Naturmaterial ist Holz. Gerade in älteren Häusern wurde von diesem nachwachsenden Rohstoff viel verbaut. Früher wurde das Holz allerdings mit chemischen Stoffen verarbeitet um es länger haltbar zu machen. Dadurch sind manche Holzbaustoffe heute eher Sondermüll und müssen getrennt entsorgt werden. Hier sollte man sich also genau informieren, ob es sich um normales Holz handelt oder um die verarbeitete Variante damit es keine Probleme bei der Entsorgung geben kann.
bitte hier sharen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn